EnergeticPlus - Für Harmonie & Wohlbefinden - 100% natürliche Produktion - Energetisiert durch REIKI - Made in Germany - von lokalen Betrieben
EnergeticPlus - Für Harmonie & Wohlbefinden - 100% natürliche Produktion - Energetisiert durch REIKI - Made in Germany - von lokalen Betrieben
 

Ihr Medallion wurde nach der Variante „Reiki westliche Art“ (seiyō-shiki reiki) positiv energetisiert.

Mit dem aus Japan stammenden Wort “Reiki” (gesprochen: Reeki) bezeichnet man eine spirituelle Heilmethode, die von dem Gelehrten Mikao Usui (1865-1926) entwickelt wurde.

Dabei steht “Re” im Japanischen für “universell” und “Ki” für “Energie”. Reiki-Praktizierende gehen davon aus, dass sie, wie bei anderen Formen der "Energiearbeit", nicht mit ihrer eigenen Energie arbeiten. Auch Tiere und Pflanzen können nach ihrer Ansicht behandelt werden. Gegenständen können mit REIKI negative Energien entzogen und positive aufgeladen werden um zu einer Behandlung positiv beizutragen. Anwender gehen davon aus, dass Reiki als Lebensenergie nie schaden kann. Ziel der Anwendung ist, die körperliche, geistige, seelische und soziale Gesundheit, die Stärkung der Selbstheilungskräfte und die Überwindung von Krankheiten. Reiki ersetzt keine Ärztinnen/Ärzte, keine Medikamente oder verordnete Therapien, es kann auch neben jeder medizinischen oder alternativmedizinischen Behandlung angewandt werden.

REIKI ist aus medizinischer Sicht ungefährlich.

Die positiv-energetisierte Reiki-Kraft des Anhängers soll sich auf die eigene Person und die Umgebung auswirken.

Patchouli ist ein intensiv duftendes Kraut mit weichen, ovalen Blättern und kantigen Ästen.

Es wird ca. 1 m hoch und verbreitet einen charakteristischen Duft, sobald man die Blätter zwischen den Fingern verreibt. Die Farbe von Patchouli wird während der Destillation beeinflusst - wird die Destillation in einem rostfreiem Stahltank durchgeführt, wird das Öl hell, während es bei einem Eisentank eine dunklere Farbe bekommt. Die Parfümindustrie bevorzugt älteres Patchouliöl, da sich der Duft dieses Öls mit steigendem Alter verbessert. In der Aromatherapie gilt Patchouliöl als Verstärker der Wirkung anderer. Während Patchouli bei Naturvölkern seit langer Zeit bekannt und im Gebrauch ist, wurde es erst in den 60er Jahren in Europa wirklich populär.

 

Angaben unseres Herstellers: Kusharomaexport.com

Botanischer Name: Pogostemon cablin Benth

Familie: Lamiaceae

Quelle: Blätter

Herkunft: Papua-Neuguinea

Verarbeitungsmethode: Dampfdestillation

Farbe/Konsistenz: Eine goldorange bis dunkelrotbraune Flüssigkeit.

 

Aromatische Zusammenfassung / Note / Stärke der Aroma-Basisnote mit mittlerem Aroma, Patchouli hat ein erdiges Aroma mit leichten fruchtigen Noten. 

 

Hauptinhaltsstoffe/Analyse:

Patchouli alcohol 17.5-32.3%,

a-Bulnesene (d-guaiene) 8.7-20.7%,

a-Guaiene 8.8-15.3%,

Seychel lene 0-9.6%,

b-Patchoulene 4.8-9.3%,

a-Patchoulene 4.8-8.5%,

g-Patchoulene 0-6.7%,

adendrene 0-5.0%,

1(10)-Aromadendrene 0-3.9%,

Pogostone 0-3.8%,

b-Caryophyllene 2.1-3.2%,

Pogostol 0-2.4%,

b-Elemene 0-1.3%.

 

Patchouli (Pogostemon cablin), manchmal "der Duft der sechziger Jahre" genannt, hat ein erdiges, fruchtiges Aroma. Die Gattung des Patchouli ist Pogostemon und kann bis zu zwei oder drei Fuß hoch werden. Die Blütenfarbe dieses Krautes ist zart rosaweiß.

Die insektiziden und insektenabweisenden Eigenschaften dieses Öls sind seit vielen Jahren bekannt. Es soll vorteilhaft für die Haut sein und kann dazu beitragen, ein faltiges oder rissiges Aussehen zu reduzieren. Patchouli wird von den Eingeborenen auch angewandt als allgemeines Desinfektions und Stärkungsmittel, das gelegentliche Beschwerden lindert.

 

Geschichte

Patchouliöl wurde in den 1960er Jahren als Hippie Öl berühmt. Heute wird es in der Aromatherapie eingesetzt. In südostasiatischen Ländern ist es heimisch und als Allheilmittel eingesetzt.

 

Informationen zur Ernte / Extraktion

Die Extraktion des ätherischen Öls von Patchouli erfolgt durch Wasserdampfdestillation der getrockneten Blätter, wodurch die Zellwände durch Dampfverbrennung, leichte Gärung oder Trocknung aufgebrochen werden müssen. Der chemische Hauptbestandteil von Patchouliöl ist Patchoulol, ein Sesquiterpinalkohol.

Die Blätter können mehrmals im Jahr geerntet und nach dem Trocknen zur Destillation ausgeführt werden. Einige Quellen behaupten, ein Öl von höchster Qualität werde in der Regel aus frischen Blättern hergestellt, die in der Nähe ihrer Ernte destilliert wurden. Andere raten, die getrockneten Blätter zu kochen und für eine gewisse Zeit fermentieren.

 

Vorsicht

Das Aroma des konzentrierten ätherischen Patchouliöls ist für manche Menschen zu stark und unangenehm. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie zu viel davon in der Duftlampe verwenden, da das Aromaöl auch irritieren kann.

 

Allgemeines Wissen über Patchouli

Patchouli werden viele Eigenschaften zugeschrieben:

- Haut

Es wirke hautpflegend und gegen Akne. Allgemein gesehen habe Patchouli sehr viele hautpflegende Effekte und seine Wirkung auf unsere Haut sei entsprechend breit gefächert. Interessant ist die Betrachtung der Wirkmöglichkeiten von Patchouli. Hier greifen gleich 2 verschiedene Wirkmechanismen des Öls. Es wirkt zum einen stark antibakteriell und zum anderen sind Inhaltsstoffe  entzündungshemmend.

Die antimikrobielle Wirkung von Patchouli wurde vor Kurzem in einer Studie untersucht. Dabei wurde die Wirkung des ätherischen Öls aus drei verschiedenen Patchouliarten getestet und man konnte feststellen, dass alle 3 Öle herausragende antibakterielle Wirkweisen haben und somit alle 3 zur Behandlung offener Wunden benutzt werden können. Patchouli gegen MRSA. Die antibakterielle Wirkung von Patchouli ist so stark ausgeprägt, dass sie von Wissenschaftlern auch dafür in Betracht gezogen wird, um MRSA zu behandeln. MRSA, auch Multi-Resistente-Staphylococcus-Aureus genannt, ist eine Krankheit, die es erst seit Kurzem gibt. Sie ist im Zuge der Nutzung von modernen Antibiotika entstanden. Bakterien haben gegen eine große Anzahl solcher Antibiotika Resistenzen entwickelt und sind somit nur noch sehr schwer behandelbar. Der Erreger, durch den MRSA ausgelöst wird, heisst Staphylococcus aureus. Eine Studie die zeigt wie gut Patchouli diesen Erreger zu bekämpfen vermag, wurde erst vor Kurzem publiziert und lieferte sehr gute Ergebnisse.

 

- Psyche

Patchouli wirke aphrodisierend und helfe auch gegen Frigidität. Patchouli soll angeblich eine stark aphrodisierende Wirkung besitzen. Dies dürfte wohl einer der Gründe sein, warum es in den 60er Jahren einen solchen Höhenflug erlebte. Die 'Hippies' erhofften sich im ‘Summer of Love’ durch Patchouli nicht nur eine Überdeckung des allgegenwärtigen Marihuanageruchs in der Wohnung, sondern auch eine Beflügelung der freien Liebe. Dabei sollte das Öl durch seine aphrodisierende und psychische Wirkung auch gegen Frigidität helfen.

 

- Patchouli gegen Kopfschmerzen und Magenschmerzen Patchouli kann allgemein eine stark schmerzlindernde Wirkung zeigen. Naturheilkundige empfehlen bei Magenschmerzen auch Patchouli. Das Öl soll die Ausschüttung gewisser Neurotransmitter in der peripheren Magenmuskulatur hemmen. Neurotransmitter sind Stoffe, die für die Signalweiterleitung zwischen den Nerven verantwortlich sind. Fehlen diese Neurotransmitter, können die Magenschmerzen vom Gehirn auch nicht mehr wahrgenommen werden. Aber nicht nur gegen Magenschmerzen kann Patchouli helfen, auch gegen Kopfschmerzen sind Anwendungen aus der Naturheilkunde bekannt. 

 

 

Mögliche Anwendungsgebiete von Patschuliöl im Haushalt  Desinfektion.Raumduft. Wäscheduft. Mottenschutz. Insektenschutz. Ungezieferschutz. 

 

Hier geht es direkt zu unseren Angeboten

Shop von EnergeticPlus

 

oder wählen Sie Ihren bevorzugten Verkaufskanal :

 

AMAZON.DE

          

EBAY.DE

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 EnergeticPlus by Thomas Müller-Dechent